Fasten und Motivation: So setzt du deine Ziele um!

20.06.22

 

Die beste Freundin erzählt dir euphorisch von ihrem letzten Fasten Retreat und dein Bruder hat schon seine 5. Saftkur gemacht. Die Erfahrungsberichte der anderen wecken dein Interesse am Fasten ungemein und eigentlich möchtest du es auch endlich einmal ausprobieren. Doch dann kommen Zweifel auf. Du hast Sorge, dass dich deine Motivation doch wieder verlässt, du es nicht durchhältst. Das kennen wir gut!
Der erste Schritt ist bekanntlich immer der schwerste. Diesen wollen wir dir erleichtern! Deswegen schauen wir uns heute an, was dich alles zum Fasten motivieren kann, wie du die Motivation im Fasten beibehältst und wie du sogar die gewonnen Motivation aus dem Fasten mit in deinen Alltag nehmen kannst.

Säfte

Was ist Motivation?

Starten wir erstmal am Anfang. Was ist überhaupt Motivation? Motivation ist der Antrieb eines Menschen, der uns dazu anregt eine bestimmte Tätigkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt durchzuführen. Den Grund diese Tätigkeit auszuführen, geben uns Motive. Je nach persönlichen Interessen, Zielen und Werten werden wir von verschiedenen Motiven unterschiedlich stark motiviert.

Die Arten der Motivation

Im Rahmen der Motivation wird zusätzlich zwischen zwei Arten unterschieden - der intrinsischen und extrinsischen Motivation. Eine intrinsisch motivierte Tätigkeit führst du vollständig aus eigenem Antrieb und selbstbestimmt aus. Zu Tätigkeiten, deren Ausführung uns keine oder nur wenig Überwindung kostet, an denen wir Spaß haben, werden wir intrinsisch motiviert.

“Ich ernähre mich gesund und ausgewogen, weil ich mich dadurch wohler fühle, mehr Energie habe und meinen Körper pflegen möchte!”

Im Gegensatz dazu werden Tätigkeiten, zu denen du extrinsisch motiviert wirst, lediglich ausgeführt, wenn du dafür eine Art Belohnung oder Anerkennung erhältst, also einen äußeren Anreiz. Damit sind sie zum Teil fremdbestimmt.

“Ich ernähre mich gesund und ausgewogen, damit ich Komplimente von meinem Umfeld bekomme.”

Im Alltag wirst du mit beiden Formen der Motivation konfrontiert. Die intrinsische Motivation ist jedoch diejenige, die du dir zu Nutzen machen solltest. Sie hilft dir besonders deine persönlichen Träume zu erfüllen und zu mehr Glück.

Die Motivation zum Fasten fehlt…

Trotz vieler positiver Berichte über das Fasten, fällt die eigene Umsetzung manchmal schwer. Die Hürde scheint zu groß, sich an diese ungewohnte Situation heranzutrauen.
Jedoch gibt es sehr viele Gründe, warum auch du unbedingt einmal deinen Mut zusammen nehmen solltest, um zu fasten. Einige dieser schauen wir uns jetzt an:

Autophagie

Die Autophagie ist das körpereigene Recyclingsystem unserer Zellen, das im Fasten aktiviert wird. Sie ist entscheidend für eine gesunde, funktionsfähige Zellstruktur und somit auch für einen gesunden Organismus.
Dich interessiert wie die Autophagie abläuft? Weitere spannende Informationen über die Autophagie findest du in unserem Blogartikel.

Gesunde Gewohnheiten etablieren

Auf der Arbeit ist viel los und zuhause steht die Renovierung der Wohnung an. Eine ausgewogene Ernährung und Sport sowie Entspannung rücken jetzt in den Hintergrund. Dabei tragen eine abwechslungsreiche Nährstoffversorgung, Bewegung und Ruhe maßgeblich zu unserer Leistungsfähigkeit und unserem Wohlbefinden bei.
Mit dem Fasten erleichterst du dir den Einstieg in eine Lebensstilmodifikation ungemein. Denn der kurzzeitige Verzicht steigert deine Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln enorm. Die Wahl nach gesunden Nahrungsmitteln ist wesentlich intuitiver. Und auch regelmäßige Bewegung und Ruhe lassen sich wieder besser in den Alltag integrieren, weil du nun weißt, wie gut dir das tut. Dadurch kannst du lernen, dich wieder in deinem Körper wohlzufühlen und dieses gute Gefühl mit in deinen Alltag nehmen.

Reflektion und Achtsamkeit

Das Fasten schenkt dir viel Zeit. Denn die Zeit, die du normalerweise für den Einkauf und die Zubereitung von Lebensmitteln benötigst, hast du nun für dich.
Du kannst diese Zeit nutzen, um herauszufinden und dir bewusst zu werden, was dir gut tut. Aber auch, was dir im Alltag nicht gut tut und was du demnach in Zukunft ändern solltest.

Selbstbestimmung

Im Alltag fühlt man sich häufig durch äußere Reize, wie Werbung, das Smartphone, und eingeprägte Muster, wie das 3x tägliche Essen, fremdbestimmt. So individuell, wie wir sind, sollten wir auch unseren Alltag gestalten können.
Hol’ dir beim Fasten deine Selbstbestimmung zurück, in dem du aus den Mustern ausbrichst und wieder in Kontakt mit deinen eigenen Bedürfnissen kommst. Dieser bewusste Verzicht wird dir außerdem ein Gefühl der Freiheit geben!

Prävention und Optimierung

Viele Studien zeigen, dass vor allem das Heilfasten positive gesundheitliche Effekte, wie z.B. eine Verbesserung der Blutfettwerte, eine verbesserte Insulinsensitivität und eine Reduzierung des Blutdrucks, haben kann. Weitere Studien zum Thema Fasten findest du in unserer Wissensdatenbank.
Um gar nicht erst an den Punkt zu gelangen, wo das Fasten zur Heilung benötigt wird, kann es optimal zur Prävention genutzt werden.

Glücksempfinden

Fasten macht nachweislich glücklich! Im Fasten schüttet der Körper vermehrt das Glückshormon Serotonin aus, was die Stimmung aufhellen und zu Glücksgefühlen führen kann.

Challenge

Du brauchst mal wieder eine Herausforderung? Willst dir beweisen, wozu dein Körper fähig ist? Dann eignet sich die Saftkur optimal. Zeig dir und deinem Umfeld, wie leistungsfähig du auch ohne feste Nahrung sein kannst und wie gut du dich dadurch fühlst.

Nun bist du dran! Was motiviert dich zum Fasten? Nimm dir etwas Zeit und schreib’ dir auf, welche Motive dich dazu bewegen zu fasten. Wichtig ist, dass du dir intrinsische Motive auswählst, denn damit hast du die beste Voraussetzung das Fasten durchzuziehen und auch nachhaltig davon zu profitieren.

Was tun, wenn die Motivation doch schwindet?

Zwei von fünf Fastentagen hast du schon hinter dir, aber so langsam kommst du an den Punkt, wo deine Motivation nachlässt. Kein Problem! Niemand ist immer zu 100% motiviert und das ist auch vollkommen in Ordnung. Wichtig ist jetzt, dass du dir deine Ziele vor Augen führst.
Was war deine anfängliche Motivation zum Fasten? Lies dir durch, welche Motive sowie höheren Ziele und Träume dich zum Fasten bewegt haben.
Ist es das Müsli wirklich wert deine Erfolge über Bord zu werfen? Was sind schon 5 Tage ohne feste Nahrung, wenn du an 360 Tagen die Möglichkeit hast, deinen Körper mit Nahrung zu versorgen?
Vergiss außerdem nicht, dass durch diesen kurzen Verzicht im Rahmen des Fastens sehr viel gewinnst - Stolz, Selbstbestimmung, uvm. - was dein Körper dir physisch und psychisch danken wird.

Saft

Eine volle Ladung Motivation für den Alltag

Das Fasten ist geschafft und du bist erfüllt von Stolz auf deinen Körper. Du konntest dir beweisen, dass du Herausforderungen meistern kannst und dich nicht von deinem Umfeld bestimmen lässt. Du kennst deine Bedürfnisse und fühlst dich wieder wohl in deinem Körper, was dabei hilft selbstbewusster und glücklicher durch das Leben zu gehen.

Nimm’ dir diese positiven Gefühle und deine gesammelte Motivation mit in den Alltag, um die nächste Herausforderung zu meistern. So kannst du Stück für Stück deinen Zielen und Träumen näher kommen.

Und wenn du mal wieder einen kleinen Anschubser brauchst, ist es wieder Zeit zum Fasten!

“Die Zusendung klappt termingenau, die Verpackung ist so gut gekühlt, dass die Säfte nicht verderben, der Kundendienst ist immer hilfsbereit und freundlich. Die Säfte haben mir alle sehr gut geschmeckt und haben meiner Gesundheit auch viel gebracht. Ich kann mich hier nur lobend äußern und werde immer wieder hier die Säfte bestellen. Vielen Dank”

- Michaela

“Ich bin begeistert. Habe das erste Mal gefastet und hatte ein wenig Angst, nicht durchzuhalten. Aber die Säfte sind einfach lecker und machen auch satt (wenn man keinen auslässt?). Ich habe gleichzeitig Kaffee, Nikotin (ich rauche nicht) und Alkohol weggelassen!. 2 Tage danach kann ich sagen, es geht mir gut wie lange nicht. Ich bin voller Elan und habe (zzt.) auch keinen Appetit auf Süßes. Das war der Plan?. Ich kann die Saftkur wirklich empfehlen und werde sie selbst auf alle Fälle nochmal machen!!!”

- Sabine R.

 

Du hast Lust auf einen Neustart mit viel Motivation? Dann bestelle jetzt deine Saftkur!

 

    Saftkur Bestellen    

20.06.22

Tags

Fasten

Teile diesen Artikel

Finde jetzt Dein passendes Fastenprodukt

QUIZ STARTEN